top of page

Die besten Eiweißquellen für eine gesunde Schwangerschaft

Aktualisiert: 24. Sept. 2023

Ausreichend und qualitativ hochwertiges Eiweiß ist fester Bestandteil einer gesunden Ernährung. Doch wusstest du, dass dein Eiweißbedarf in der Schwangerschaft sogar noch ansteigt? Daher möchten wir Dir die besten Eiweißquellen an die Hand geben, mit denen du deinen täglichen Bedarf leicht decken kannst.


Milchprodukte sind sehr gute Eiweißquellen für die Schwangerschaft

Eiweiß wird auch als Protein bezeichnet und ist während deiner Schwangerschaft sehr wichtig, da Proteine die Bausteine aller Gewebe sind und somit auch für die Entwicklung des Fetus und der Plazenta benötigt werden. Aber auch du selbst benötigst Proteine für das Wachstum und die Reparatur von Geweben.


Gute Eiweißquellen für die Schwangerschaft:

  1. Mageres Fleisch: Rind, Schwein, Huhn und Lamm sind ausgezeichnete Quellen für hochwertiges tierisches Protein, das alle essentiellen Aminosäuren enthält. Während der Schwangerschaft sollte das Fleisch jedoch immer gut durchgegart sein, um das Risiko von Lebensmittelinfektionen zu minimieren.

  2. Fisch: Fetter Fisch wie Lachs, Hering, Makrele und Sardinen enthält neben wichtigem Protein auch noch essentielle Omega-3-Fettsäuren, die für die Entwicklung des Gehirns und der Augen des Fetus wichtig sind. Außerdem ist Fisch eine hervorragende Quelle für Jod, das für die Bildung der Schilddrüsenhormone, des Nervenssystems und das Wachstum von inneren Organen wichtig ist. Es ist jedoch wichtig, den Fischkonsum während der Schwangerschaft auf bestimmte Fischarten zu beschränken, da bestimmte Arten wie etwa Thunfisch oder Schwertfisch hohe Mengen an Quecksilber enthalten können und daher nicht zu empfehlen sind. Generell gilt die Regel: Je kleiner der Fisch, desto weniger Schwermetalle enthält er.

  3. Milchprodukte: Milch, Joghurt und Käse sind reich an Protein sowie Calcium und Vitamin D. Besonders Hüttenkäse oder Quark sind wahre Proteinkraftpakete.

  4. Eier: Eier sind eine hervorragende Quelle für Protein, Cholin und verschiedene Vitamine und Mineralstoffe. Schon mit 2 Eiern nimmt man ca. 14g hochwertiges Protein auf.

  5. Hülsenfrüchte: Bohnen, Linsen, Erbsen und Sojabohnen sind hervorragende pflanzliche Proteinquellen, die auch Ballaststoffe, Eisen und andere Nährstoffe enthalten. Hülsenfrüchte sind auch eine gute Option für Vegetarierinnen oder Veganerinnen.

  6. Tofu: Tofu ist ein vollständiges Protein, das alle essentiellen Aminosäuren enthält. Versuche - wenn möglich - deinen Tofu in Bioqualität zu kaufen, da konventioneller Tofu mit Schimmelpilzen oder Schwermetallen belastet sein kann.


Proteine liefern deinem Körper die Bausteine für dein Baby. Daher ist es wichtig, auf hochwertige Proteinquellen wie Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte, Tofu und Eier zu achten und diese täglich in deine Ernährung einzubauen. Wenn möglich - ist es immer besser auf biologische und nachhaltige Produkte zu achten.





Kommentare


bottom of page