top of page

Wie viel Fleisch darf ich in der Schwangerschaft essen?

In der Schwangerschaft ist es wichtig, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten, die auch den erhöhten Bedarf an Eiweiß und Eisen deckt. Fleisch ist hier natürlich eine sehr gute Möglichkeit, um sowohl den Protein-, als auch den Eisenbedarf zu decken. Allerdings gibt es keine spezifischen Empfehlungen für die Menge an Fleisch, die schwangere Frauen essen sollten. Wir klären Dich deshalb über die wichtigsten Punkte zum Thema Fleisch während der Schwangerschaft auf.


Fleisch in der Schwangerschaft

Allgemein empfehlen wir auf qualitativ hochwertiges Fleisch aus biologischer Haltung oder Freilandhaltung zu achten, da dieses Fleisch nachgewiesenermaßen weniger mit Antibiotika belastet ist und auch mehr ungesättigte Fettsäuren enthält. Außerdem sollten schwangere Frauen darauf achten, dass das Fleisch gut gekocht oder gebraten ist, um das Risiko von Infektionen mit Toxoplasmose oder Listeriose zu reduzieren. Es ist auch wichtig, die Art des Fleisches zu berücksichtigen. Rotes Fleisch, wie Rind- oder Schweinefleisch, enthält mehr gesättigte Fette als weißes Fleisch wie Huhn oder Pute und sollte nicht so häufig verzehrt werden, wie weißes Fleisch. Ein hoher Verzehr von gesättigten Fetten kann im Allgemeinen das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen.


Es gibt keine allgemeine Empfehlung dafür, wie viel Fleisch eine Schwangere essen darf.

Jedoch ist Fleisch eine praktische Quelle, um den erhöhten Proteinbedarf zu decken.

Laut neuesten Studien hat man in der Schwangerschaft nämlich einen erhöhten Proteinbedarf von bis zu 1,5 g /Kg Körpergewicht (1), der sich mit einer Mischkost leichter decken lässt, als mit einer vegetarischen oder veganen Kost. Es spricht also nichts dagegen, ab und an ein qualitativ hochwertiges Stück Fleisch zu konsumieren.


Falls du kein Fleisch essen möchtest, ist das vollkommen ok. Achte in diesem Fall vermehrt auf vegetarische Protein-Alternativen wie Eier, Milchprodukte, Hanfsamen, Tofu oder Nüsse.


Achte auch auf deine Bedürfnisse und Empfindlichkeiten oder kontaktiere unsere Ernährungsberaterin Katharina Kaiser, um mehr über eine ausgewogene Ernährung zu erfahren oder melde dich zu unserem Newsletter an.



Quellen


Comentarios


bottom of page